AVIA Kraftstoffe
AVIA Markenkraftstoffe
AVIA Markenkraftstoffe

Sichere Versorgung mit Kraftstoffen

Wir beliefern unsere Kunden mit hochwertigen Diesel- und Ottokraftstoffen zu fairen Preisen.

Geschulte Mitarbeiter garantieren eine saubere und schnelle Belieferung.

Diesel im Winter
Diesel im Winter

Extreme Kälte kann selbst Winterdiesel ins Grieseln bringen

Zwischen 16. November und Ende Februar bieten Tankstellen in Deutschland ihren Diesel-Kunden den sogenannten Winterdiesel an. Bei diesem Kraftstoff sorgen spezielle Additive für die vom Gesetzgeber geforderte Filtrierbarkeit bis mindestens -20° C. Die Filtrierbarkeit - definiert über den CFPP (Cold Filter Plugging Point) - wird nach einem genormten Laborverfahren bestimmt.  Auch unser AVIA-Diesel entspricht natürlich der für Diesel verbindlichen Norm DIN EN 590. Trotzdem erreicht uns zu dieser Zeit so mancher Hilferuf, weil das dieselgetriebene Auto bei der momentan herrschenden Kälte nicht mehr anspringen will. Der Grund dafür kann das Ausflocken von Paraffin im „tiefgekühlten“ Dieselkraftstoff sein. Diese wachsartigen Flöckchen setzen den Kraftstofffilter zu und verstopfen ihn. Auch kann das fahrzeugseitige Kraftstoffsystem dafür mitverantwortlich sein.

  • Wenn das passiert ist, hilft nur Wärme. Das Fahrzeug muss eventuell abgeschleppt, in jedem Fall aber in einem warmen Raum, z. B. einer beheizten Garage, abgestellt werden, bis sich die Paraffinausscheidungen wieder verflüssigen.       Achtung: Helfen Sie auf gar keinen Fall mit zusätzlichen Wärmequellen wie z. B. einem Gasbrenner nach, der Kraftstoff kann sich sonst entzünden! TIPP: Hat sich der Diesel im Tank erst wieder erwärmt und verflüssigt, lassen Sie unbedingt den Kraftstofffilter austauschen.

Damit es aber nicht so weit kommt, hilft es manchmal schon, die Ursachen zu kennen und möglichst zu vermeiden:

  • Der Wagen steht nachts draußen. An einem zugigen Parkplatz kann allein eisiger Wind über Nacht für eine zusätzlich Abkühlung des Fahrzeugs von bis zu 5° C sorgen. So werden zur Zeit die -20° C, bei denen der Winterdiesel noch filtrierbar ist, tatsächlich unterschritten. TIPP: Wenn Sie keine Garage zur Verfügung haben, versuchen Sie, Ihr Auto über Nacht wenigstens windgeschützt zu parken.

  • Übrigens kann selbst der Fahrtwind den schon laufenden Motor und die Kraftstoffleitung so stark herunterkühlen, dass das Fahrzeug stehen bleibt. Achtung: Erhöhtes Unfallrisiko durch das unmittelbare Versagen von Servolenkung und Bremsdruckverstärker! Bei Motoraussetzern in Eiseskälte unbedingt an diese Möglichkeit denken, die Fahrweise entsprechend anpassen und sofort an die Seite fahren. Der Wagen muss abgeschleppt werden. TIPP: Eine elektrische Filterheizung (ab Werk oder nachgerüstet) kann einige Grad wettmachen und die Paraffinausfällung verhindern. Bei extremen Niedrigtemperaturen bewirkt aber auch sie keine Wunder.

  • Das Fahrzeug – z. B. Wohnmobil – wurde wenig genutzt und hat noch Sommerdiesel oder Diesel für die Übergangszeit im Tank, der nicht über die nötigen Zusätze für niedrige Temperaturen verfügt. Achtung: Mischen Sie keinesfalls Benzin o. Petroleum bei! Bei modernen Common-Rail- oder Pumpe-Düse-Dieselmotoren kann das zu schweren Schäden führen. Auch selbst zugegebene Additive können eher schaden, wenn sie mit den Paraffintröpfchen verklumpen und sich am Tankboden absetzen. Wird diese „Sülze“ dann angesaugt, ist der Filter ebenfalls verstopft. Außerdem kann hier die Gewährleistung erlöschen. TIPP: Den Tank schon vor Beginn der kalten Jahreszeit möglichst leer fahren und komplett mit kälteresistenteren Winterdiesel nachtanken.In der wärmeren Jahreszeit können sich aus der Luftfeuchtigkeit geringe Mengen an Wasser im Kraftstofffilter absetzen. Im Winter gefriert dieses Kondenswasser im Filter und setzt ihn teilweise oder ganz zu und vermindert oder unterbindet so die Kraftstoffzufuhr. TIPP: Lassen Sie rechtzeitig vor Kälteeinbruch Wasseransammlungen in der Kraftstoffleitung entfernen und den Kraftstofffilter austauschen.Die nachträgliche Zugabe von Fließverbesserern , nachdem sich die Paraffinkristalle gebildet haben, ist nutzlos.

Ansprechpartner Hessen
Ansprechpartner Hessen

Ihr Ansprechpartner

Liefergebiet Nord- und Osthessen

Herr Reinhardt

0 66 23 / 92 22 - 10
zum Kontakt-Formular
Ansprechpartner Thüringen
Ansprechpartner Thüringen

Ihr Ansprechpartner

Liefergebiet Westthüringen

Frau Menzel

0 36 91 / 62 36 - 10
zum Kontakt-Formular